Minometer® M7

Auf höchstem technischen Niveau erfüllt der Minometer® M7 zuverlässig alle an ihn gestellten Erwartungen.

Komfortable Erfassungs- und Datenübertragungstechnik

Sowohl den hohen Anforderungen in der Wohnungswirtschaft als auch den stetig steigenden Komfortbedürfnissen der Wohnungsnutzer wird der Minometer® M7 mit seinen vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und seiner komfortablen Erfassungs- und Datenübertragungstechnik in vollem Umfang gerecht.
Der Minometer® M7 verfügt über einen außerordentlich großen Temperatureinsatzbereich von 35°C bis 130°C und ist damit für Heizungsanlagen jeglicher Auslegungstemperaturen (insbesondere Niedrigtemperaturanlagen) bestens geeignet.
In Einrohrheizungsanlagen findet der Minometer® M7 ebenso Verwendung wie in heute üblichen Zweirohrsystemen. Lieferbar ist der Minometer® M7 auch als Funkversion. Damit machen ihn nicht nur seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, sondern auch die intelligenten und komfortablen Datenübertragungsmöglichkeiten zum „Allrounder“ auf dem Gebiet der individuellen Wärmeverbrauchserfassung.

Bild zeigt eine Umbauszene

Komfortabel - kompatibel

In Ihren Liegenschaften sind noch Heizkostenverteiler nach dem Verdunstungsprinzip oder elektronische Heizkostenverteiler einer älteren Generation montiert und Sie wollen auf die neueste Gerätegeneration umstellen? Kein Problem. Alte Minol Verdunstungs-Heizkostenverteiler Minotherm® die noch millionenfach im Einsatz sind, können denkbar einfach durch den neuen Minometer® M7 radio ersetzt werden. Das Servicepersonal führt eine Ablesung der alten Heizkostenverteiler durch, notiert die Werte für die Erstellung der Abrechnung und demontiert die Altgeräte. Das am Heizkörper angebrachte Aluminium-Rückenteil bleibt an Ort und Stelle. Da der neue Minometer® M7 radio auf alle Minotherm® - Rückenteile passt, kann er problemlos aufgesetzt werden. Er wird nur noch verplombt. Fertig.