Minocal Splitt

Wärmezähler Minocal® Splitt

Minocal® Rechenwerk WR 3

Für die Wärmeerfassung in allen Messbereichen steht mit dem Minocal® WR 3 ein Rechenwerk mit modernster Mikroprozessor-Elektronik zur Verfügung. Es ist sowohl mit Volumenmessteilen für den Wohnungsbereich kombinierbar, als auch mit Mehrstrahl- oder Woltman-Volumenmessteilen für den Haus- und Industriebereich. Das Wärmezähler-Rechenwerk ist geeignet für den Anschluss von Platintemperaturfühlern Pt 500 in unterschiedlichsten Kabellängen und Fühlervarianten und ermöglicht so die problemlose Anpassung an die jeweilige Montagesituation. Lieferbar ist das Rechenwerk mit allen gängigen Impulswertigkeiten von 1 bis 1.000 Liter/Impuls.

Das Minocal® Rechenwerk WR 3 kann ohne Werkzeug geöffnet werden. Der eichrelevante Teil befindet sich im Gehäusedeckel, so dass das Gehäuseunterteil bei Anschlussarbeiten montiert bleiben kann – eine enorme Arbeitserleichterung. Über eine Bedientaste sind beim Splitt-Rechenwerk alle relevanten Messdaten in drei selbsterklärenden Anzeigeschleifen abrufbar. In einer speziellen Variante mit Zulassung nach Richtlinie K 7.2 ist das Minocal® Rechenwerk WR 3 auch in Kälteerzeugungsanlagen einsetzbar. Damit ist mit dem Minocal® WR 3 auch eine rechtssichere Abrechnung und Verteilung von Kälteenergie möglich.

Zur kombinierten Messung von Wärme- und Kälteenergie wird der Minocal® WR 3 Klima eingesetzt. Die gemessenen Verbrauchswerte für Kälte und Wärme werden in getrennten Registern gespeichert. Anwendungsgebiete sind Klimaanlagen, in denen sowohl Heiz- als auch Kühlenergie über das selbe Rohrnetz abgegeben werden.

Zum Fernauslesen von Energie und Volumen ist jederzeit der Anschluss an externe Datenerfassungssysteme, wie zum Beispiel an das Minol-Funksystem, möglich. Die optionale M-Bus-Schnittstelle gestattet die direkte Integration des Rechenwerkes in GLT-Anlagen.

Auswahl an Temperaturfühlern

Temperaturfühler

Ein wichtiges Bauteil zur exakten Wärmemessung mit Splitt-Wärmezählern bilden die Temperaturfühler. Zum Anschluss an den Minocal® WR 3 steht eine große Bandbreite hochpräziser Platin-Widerstandsthermometer für alle Montagesituationen zur Verfügung. Die Temperaturfühler werden nach ihren messtechnischen Eigenschaften gepaart, um so eine größtmögliche Messgenauigkeit sicherzustellen.

  • Fühlerkabel silikonummantelt
  • Edelstahl-Schutzrohr
  • Fühlerart: Pt 500, 2-Leitertechnik
Flügelradzähler

Mehrstrahl-Flügelradzähler MD 1 in Messkapsel-Ausführung

Die Splitt-Messkapsel MD 1 des Minocal arbeitet nach dem Mehrstrahlprinzip, wodurch eine hohe Messstabilität und Messgenauigkeit sowie eine große Laufruhe des Zählers gewährleistet ist. Die Messkapsel MD 1 steht für die Nenndurchflüsse 0,6; 1,5 und 2,5 m3/h zur Verfügung und deckt damit den typischen Leistungsbereich zur Erfassung der Wärmemenge in Wohnungen ab. Auch beim MD 1 bleibt das Einrohranschlussstück auf Dauer in der Rohrleitung. Damit ist auch die Splittausführung des Minocal besonders montagefreundlich. Zum Austausch von Fremdfabrikaten kann der Minocal Splitt MD 1 in einer Ausführung mit 2“-Zählergewinde geliefert werden.

Einrohranschlussstücke

Einrohranschlussstück (EAS)

Passend zu unserem Minocal Combi stehen Einrohranschlussstücke (EAS) mit Innen- und Außengewinde, mit unterschiedlichen Anschlüssen und Baulängen zur Verfügung. Für den Austausch von Geräten diverser Wettbewerber können wir zudem den Minocal Combi auch mit einem 2"-Zählergewinde anbieten, welcher in bauseits vorhandene Einrohranschlussstücke mit 2"-System eingesetzt werden kann.

Kontaktwasserzähler

Mehrstrahl-Volumenmessteile Qn 3,5 - Qn 15

Beim Minocal® Splitt Qn 3,5 - Qn 15 kommen Mehrstrahl-Volumenmessteile mit Hartmetall-Lagerung zum Einsatz. Die Impulsübertragung der Durchflusswerte erfolgt über einen Reed-Kontakt.

Unser aktuelles Produktprogramm

Woltman-Volumenmessteile Qn 15 - Qn 150

Woltman-Volumenmessteile zeichnen sich durch niedrigste Anlaufwerte bei hoher Messgenauigkeit und herausragender Messbeständigkeit auch bei extremen Belastungen aus. Dies gilt sowohl für die oberen, als auch die unteren Messbereiche. Der Flügel ist in Ringsaphir und Hartmetall gelagert.

  • WS für den Einbau in waagrechte Leitungen. Dieser Zählertyp ist besonders für stark schwankende Durchflussmengen in Heizkreisen mit variablem Volumenstrom geeignet. Sein besonderer Vorteil liegt im erheblich erweiterten Messbereich in Richtung kleiner Durchflussmengen. Der Zähler besitzt die Bauartzulassung in der metrologischen Klasse C.
  • WP für waagrechten oder senkrechten Einbau. Diesen Zählertyp kennzeichnen eine hohe Belastbarkeit, geringer Druckverlust und eine kurze Baulänge. In Heizkreisen mit nahezu konstantem Volumenstrom (Sekundär-Heizkreise) ist er optimal einsetzbar.